Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Planung.

Kommunikation.

Prozessmanagement.

Planung.

Kommunikation.

Prozessmanagement.

Planung.

Kommunikation.

Prozessmanagement.

27. August 2018 im Biosphärenreservat Schaalsee

Das „Grüne Band“, einst innerdeutsche Grenze zwischen Bundesrepublik und DDR, wurde zum Refugium für viele seltene und gefährdete Pflanzen und Tiere. Der 50-200m breite Geländestreifen soll zum Grüngürtel werden und die Vernetzungsfunktion der Grünräume in der Metropolregion Hamburg kräftigen. Außerdem sollen Flächen, die zum Grünen Band gehören aber bisher noch nicht durch eine Schutzkategorie ausgewiesen sind, gestärkt werden. In diesem Rahmen zielt die Erarbeitung eines Leitbildes darauf ab, dass die Planungsebene das Grüne Band stärker in Konzeptionen integriert und die Bevölkerung sensibilisiert wird. In einem grenzübergreifenden Dialogprozess gilt es, die Weiterentwicklung des Grünen Bandes in der Metropolregion Hamburg gemeinsam abzustimmen.  

Bei der Veranstaltung handelt es sich um das Teilprojekt „Entwicklung des Grünen Bandes in der Metropolregion Hamburg“ im Leitprojekt „Biotopverbund Metropolregion Hamburg“. In dem Leitprojekt werden beispielhaft Maßnahmen zum Biotopverbund geplant, umgesetzt und gleichzeitig neue Möglichkeiten für Naturerlebnisse geschaffen.

Institut Raum & Energie begleitet und moderiert den grenzübergreifenden Dialogprozess zwischen den unterschiedlichen Interessenvertretern der angrenzenden (Land-) Kreise.