Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Planung.

Kommunikation.

Prozessmanagement.

Planung.

Kommunikation.

Prozessmanagement.

Planung.

Kommunikation.

Prozessmanagement.

Einladungsflyer für das 2. Heider Zukunftsgespräch
Bildnachweis: Institut Raum & Energie

2. Heider Zukunftsgespräch am 22.11.2019

Wie sieht die Mobilität von Morgen aus? Wie kommen wir klimafreundlich von A nach B? Am Freitag, 22. November, stehen diese Fragen im Mittelpunkt des zweiten Heider Zukunftsgespräches. Den Einstiegsvortrag des zweiten Heider Zukunftsgespräches unter der Überschrift „Mobilität von Morgen – Chancen für eine klimafreundliche Mobilität“ wird der bekannte Vordenker für neue Wege der Mobilität, Dr. Weert Canzler aus Berlin, halten. Das Thema brennt aktuell vielen unter den Nägeln, wie die derzeitigen Diskussionen um E-Mobilität, Wasserstofffahrzeuge und sicherer Radverkehr zeigen.

Für die Frage, was konkret die Stadt und Region Heide noch tun kann, stehen der Bürgermeister Oliver Schmidt-Gutzat und Tobias Kraft von der Entwicklungsagentur Region Heide GmbH auf dem anschließenden Podium. Aber auch das Thema Radverkehr hier in der Region Heide und im Land Schleswig-Holstein wird von Dr. Thorben Prenzel von RadSH (angefragt) überregional beleuchtet. Dr. Andreas Tietze, Vorsitzender des Wirtschaft- und Verkehrsausschusses im Landtag liegt die Zukunftsfähigkeit der Bahn mit attraktiven, umweltfreundlichen und innovativen Angeboten besonders am Herzen.

Auch für das Vorhaben Quarree 100 ist das Thema Mobilität wichtig, um CO2-neutral zu werden. So wird für den Rüsdorfer Kamp derzeit vom Zukunftsverein Dithmarschen an einer Carsharing Lösung gearbeitet, die vom Vorhaben Quarree 100 aufgegriffen und mit unterstützt werden soll.

 

GEFÖRDERT VOM

BMWi und BMBF

PROJEKTKOORDINATION

Universität Bremen und Entwicklungsagentur Region Heide

LAUFZEIT

2017-2022